Diese Seite verwendet Cookies und bindet Dienste von Drittanbietern ein, die Cookies einsetzen. Wenn Sie weiter auf dieser Seite surfen, dann stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr Informationen finden Sie hier: Datenschutz
Schouml;ner Südwesten

Die Natur im S√ľdwesten


letzte Aktualisierung: 08.01.2018

HINWEIS: Aus gegebenen Anlass weise ich darauf hin, dass www.Schoener-Suedwesten.de ein reines Internetangebot ist, das in keinerlei Zusammenhang mit irgendeiner Art von Zeitschrift oder sonstigen Presseerzeugnissen oder Druckprodukten steht.
Folgen

Der landschaftliche Reichtum im Südwesten hat unterschiedlichste Biotope hervorgebracht. Sie gehen von den feuchten Auw√§ldern des Oberrheins bis zu den trockenen Wacholderheiden der Schw√§bischen Alb. Was heute als Natur betrachtet wird, ist h√§ufig nichts anderes als durch jahrhundertelanges Wirtschaften des Menschen geformtes Kulturland. Ohne dieses Wirken w√ľrden viele Tier- und Pflanzenarten bei uns nicht heimisch sein. Die nachfolgenden Seiten beschreiben mit Bildern, Filmen und Artikeln einige dieser Lebensr√§ume und die hier anzutreffende Fauna und Flora.

Schwalbenschwanz
Der Schwalbenschwanz (Papilio machaon) - ein majestätischer Schmetterling.

Nach obenNeue Artikel

Kräuseljagdspinne

Kräuseljagdspinne

Seit einigen Jahren begegnet einem in Deutschland die Kräuseljagdspinne. Im Jahr 2005 hat man diese Art das erste Mal in Deutschland in Freiburg gefunden und seitdem nimmt ihr Verbreitungsareal stetig zu. Insbesondere entlang des Rheins gibt es viele Nachweise. >>> Mehr...

Nach obenNeue Videos

Video: Kräuseljagdspinne (Zoropsis spinimana)

Seit einigen Jahren begegnet einem in Deutschland die Kräuseljagdspinne. Im Jahr 2005 hat man diese Art das erste Mal in Deutschland in Freiburg gefunden und seitdem nimmt ihr Verbreitungsareal stetig zu. Insbesondere entlang des Rheins gibt es viele Nachweise. >>> Mehr...


Video: Zitterspinne (Pholcus phalangioides)

Die Zitterspinne (Pholcus phalangioides) ist ein ungef√§hrlicher Mitbewohner unserer H√§user. Man findet sie regelm√§√üig in Kellern oder auch in der Wohnung, wo sie ihr Netz unter der Zimmerdecke baut. F√ľhlt sie sich beunruhigt, dann beginnt sie heftig hin und her zu schwingen. Durch die schnelle Bewegung verschwimmen ihre Umrisse. Wegen des Zitterns hat sie ihren Namen bekommen. Das Video zeigt eine sich putzende Zitterspinne in Gro√üaufnahme.

Nach obenSpinnen

Spinnen - jeder kennt sie, doch meistens herrscht nur wenig Wissen √ľber die faszinierenden J√§ger vor. Antiproportional zum kaum vorhandenen Wissen stehen Schaudern, Furcht oder Ekel. >>> Mehr...

Familien und Arten

Vierfleckige-Kreuzspinne

Sobald man sich mit Spinnen besch√§ftigt, merkt man schnell, dass es sich hierbei um eine sehr facettenreiche Tiergruppe handelt, die die erstaunlichsten Verhaltensweisen und Lebensformen hervorgebracht hat. In dieser Rubrik werden verschiedene Spinnenfamilien und –arten vorgestellt. >>> Mehr...

√Ėkologie und Biologie

Wespenspinne

Spinnen sind eine enorm vielfältige Tiergruppe, die faszinierende Verhaltensweisen haben. Bei der Beschäftigung mit dieser Tiergruppe wird es einem daher nie langweilig. >>> Mehr...

Nach obenInsekten

Mittlerweile sind rund eine Million Arten beschrieben worden. K√§fer, Schmetterlinge, Fliegen, Libellen und andere Insekten sind allgegenw√§rtig. Wenige sind allgemein bekannt, an den meisten geht man achtlos vorbei. Ausgesprochenen Symphatietr√§gern wie den Tagfaltern stehen unangenehme Arten wie die K√ľchenschaben gegen√ľber. >>> Mehr...

Skorpionsfliege (Panorpa communis)

Skorpionsfliege

Das sehr auffällige, gelbschwarz gemusterte Insekt kann man häufig an feuchten Orten beobachten. Interessant ist die Ernährung der Art, die sich unter anderem von toten Insekten, die sie aus Spinennnetzen klaut, ernährt. Drei Filme zeigen ihr Verhalten. >>> Mehr...

Asiatischer Marienkäfer (Harmonia axyridis)

Asiatischer Marienkäfer

Kaum ein paar Jahre im Land hat sich der Asiatische Marienkäfer vierlerorts als häufigster Marienkäfer durchgesetzt. Massenansammlungen in Häusern zur Überwinterungszeit, lassen den Käfer vereinzelt lästig werden. Auch besteht die Gefahr, dass die einheimischen Marienkäferarten durch den Neuankömmling verdrängt werden können.

>>> Mehr...

Werbung